(233) Welke war vorher noch nie in einer Sauna gewesen.

von Alain Fux

Welke war vorher noch nie in einer Sauna gewesen. Er hatte sich im Internet informiert und erschien im Ramada in Badehose. Kringel setzte sich nackt in die Sauna. „Badehosen engen ein. Ich hoffe, Sie mögen Aufgüsse. Sie befreien den Kopf.“ Es schien Welke bereits anfangs unerträglich heiß, aber mit Kringels Aufgüssen war ihm, als ob sein Körper explodierte.

Kringel redete in einem fort. „Ich habe in meinem Leben schon fast alles gemacht, was man machen kann. Richtig spannend wurde mein Leben, als ich in den Achtziger Jahren Investment Banker an der Wall Street war. Sie sind dafür noch zu jung, aber wir haben damals etwas ganz Neues entwickelt: den Kauf eines Unternehmens, bezahlt mit Schulden. RJR Nabisco damals, das war meine Idee. Leider war ich damals nur Angestellter und konnte den Ruhm nie auskosten. Es hat mir aber gezeigt, was es heißt, ein Unternehmer zu sein.

Dann ging ich weg, weil ich mein eigener Herr sein wollte. Zuerst nach Australien zum Opal schürfen. Sehr einsam, aber ungemein einträglich. Mit dem Geld habe ich in Argentinien eine Rinderfarm gekauft. Die unendliche Pampa, wohin das Auge reicht. Toller Erfolg, aber auch sehr abgelegen. Ich denke, deshalb heißt es ja auch Pampa, nicht wahr. Alles ok bei Ihnen? Sie sind so blass. Sauna ist sehr gesund, Sie werden sehen. Ziehen Sie die Badehose aus, das Blut zirkuliert dann besser.

Irgendwann kam ich nach Europa zurück. Habe zum Beispiel die Idee mit Kaffeefahrten gehabt. War jahrelang ein Bombengeschäft. Bis sich die Politik einmischte und freies Unternehmertum an die Kandare nahm. Was soll‘s. Wenn eine Idee stirbt, werden fünf andere geboren. Jetzt mach ich nur noch, was mir Spaß macht.

Ihre Idee ist grandios. Das werden wir zusammen umsetzen. Sie werden sehen. Es kommt nicht darauf an, wie oft man scheitert, sondern wie oft man sich aufrafft, um es wieder zu versuchen. Alfons Kringel, mein Lieber, gibt niemals auf. Ich bin der Stehauf-Kringel.

Mann, Sie sehen wirklich blass aus. Wollen Sie vielleicht mal aufstehen. Warten Sie, ich stütze sie. Sie sind ja etwas zart besaitet. Aber das macht nichts, Alfons Kringel ist der Fels in der Brandung. Ich werde Ihnen zeigen, was in Ihnen steckt!“

Bevor Welke schwarz vor den Augen wurde, erbrach er sich auf den Kachelboden der Sauna des Ramada Plaza in Belfast. „Ausscheidungen scheinen wohl Ihr Ding zu sein“, meinte Kringel und schleifte den schlaffen Körper von Welke durch die Rauchglastür nach draußen.

Advertisements