(145) Als ich so alt war wie du, las ich eine Geschichte über einen Arzt.

von Alain Fux

„Als ich so alt war wie du, las ich eine Geschichte über einen Arzt. Es ist eine wahre Geschichte, die vor langer Zeit passierte. Der Arzt hieß Dr. Robert Cornish und er lebte in Amerika. Er hatte gerade seine Studien beendet und jeder sagte von ihm, dass er ein Genie sei.

Eines Tages hatte er die Idee, dass man es schaffen könnte, einen toten Menschen wieder zu beleben. Er glaubte, dass man in den Körper eine Flüssigkeit einspritzen müsse, in der viel Sauerstoff und Adrenalin drin sei. Adrenalin ist etwas, das das Herz zum Schlagen bringt. Dazu hatte er eine Art Wippe gebaut, wie auf dem Spielplatz. Damit konnte man den Körper hin und her bewegen, um die Flüssigkeit zu verteilen.

Dr. Cornish versuchte es zuerst an Menschen, die ertrunken waren, einen Herzstillstand hatten oder an denen ein Todesurteil vollstreckt worden war. Aber es funktionierte nicht, sie blieben tot. Dann versuchte er es mit Hunden, die er vorher selbst tötete, um sie dann wieder zu beleben.“ – „Er tötete die Hunde?“ Jessica sah Jaap ungläubig und empört an. „Ja, das musste er tun. Heute würde man das bestimmt ganz anders machen, aber das hier ist schon sehr lange her. Bei zwei Hunden gelang es ihm, sie wieder zum Leben zu bringen. Allerdings nur für kurze Zeit. Er nannte die beiden Lazarus IV und Lazarus V.“ Jessica sah geschockt aus. „Er hat wirklich süße Hunde umgebracht, um sie dann wieder zu beleben? Das ist ja grausam. Und was war mit Lazarus I, II und III? Sind sie nie wieder erwacht? Das ist so traurig. Warum hat er das gemacht?“

Jaap spürte, dass er einen Fehler begangen hatte. Oder er hatte die Geschichte schlecht erzählt. „Ich denke, er wollte frische tote Hunde, damit das Experiment gelingen konnte. So wie du auch lieber frische Äpfel isst…“ – „Aber Äpfel sind doch nicht tot. … Oder doch?“ – „Das kann man gar nicht vergleichen. Äpfel und Hunde, das geht nicht. Aber weißt du, er wollte Menschen helfen, damit die nicht zu sterben brauchen.“ – „Das würde Mami nicht gefallen. Sie freut sich doch schon darauf, wenn Omi Ilona stirbt.“

Jaap musste einen Weg aus dieser Unterhaltung finden. „Aber genug zu mir. Erzähl doch mal, was Du gerne werden willst, später im Leben?“ Jessicas Blick wurde wieder heiter. „Ich möchte Prinzessin werden.“ – „Prinzessin Jessica?“ – Nein, Jessica ist kein Name für eine Prinzessin. Ich bin Prinzessin Yasmina!“ – „Euer Hoheit!“ Jaap verneigte sich im Sitzen. „Wie würde denn der Tag Ihrer Königlichen Hoheit aussehen?“

Advertisements