(319) Lady Tourette, Lady Tourette/ Sie war gar nicht so nett…

von Alain Fux

„Lady Tourette, Lady Tourette/ Sie war gar nicht so nett/Schwanzfickhurenbock/ Schwanzfickhurenbock/ Schwaaanzfiiickhuuurenbooock.“ Kunto Banda beendete das Stück mit einem animalischen Röcheln und sackte zusammen, während der Schlagzeuger seiner Band ‚Kotzbrocken‘ das Lied mit einem kakophonischen Schlagzeugsolo abschloss.

Die Menge war gut drauf, aber Kunto war verwirrt. Mit seinen dreiundzwanzig Jahren hatte er viele Konzerte erlebt und war bei einigen Tourneen dabei gewesen. Normalerweise kamen zu den Konzerten von Kotzbrocken eher weniger Zuschauer als erwartet. Für heute hatte er mit der üblichen überschaubaren Menge gerechnet. Doch dann fand sich vor einem Publikum wieder, das fünf Mal so groß war, als er es geträumt hätte und auch noch vor der Bühne tanzte. Sonst standen die Zuschauer eher träge-passiv vor der Bühne, mit einer Bierflasche in der Hand. Dass mal jemand ein paar wankende Bewegungen machte, war die große Ausnahme und bei den Hardcorefans verpönt.

Was ihn aber am meisten erstaunte, war die Anzahl der Frauen vor der Bühne. Das Stammpublikum von Kotzbrocken waren männliche Singlepunks in Lederjacken. Das Gekreische von Frauen in Sommerkleidern machte ihn fertig. Er hatte auch Mitleid mit dem versprengten Haufen von Fans, die sich in einer Ecke wie zum Schutz gegen die Spaßmeute zusammengestellt hatten. Sogar ihre Iros schienen ihm schlaff.

Kunto wusste nicht, dass ein lokaler Radiosender eine Promotionaktion veranstaltet hatte, bei der fünf Zuhörer Eintrittskarten zum Konzert gewinnen konnten. Sie mussten dafür zu einem Song von Kotzbrocken, der im Hintergrund lief, möglichst abgefahren grölen. Der Wirt, in dessen Saal das Konzert lief, hatte dem Sender dann weitere fünfzig Karten spendiert. Der Sender promotete Kotzbrocken als die schlechteste Band des Jahres, dafür aber unfreiwillig lustig. Die Karten waren schnell weggegangen und durch die Werbung waren noch viel mehr Neugierige angezogen worden. Der Wirt freute sich über die zusätzlichen Getränkeinnahmen.

Advertisements