(298) Leute, wir müssen uns darauf einstellen…

von Alain Fux

„Leute, wir müssen uns darauf einstellen: Irgendwann geht es mit uns zu Ende. Wollt ihr dann in einem Pflegeheim hocken und mit irgendwelchen Spießern Rollatorenrennen veranstalten? Oder wollen wir uns zusammentun und füreinander da sein?“

Theodor blickte sich um. Krista, Ulrich, Siegbert und Simone saßen alle nackt wie er auf den mitgebrachten Handtüchern in seiner Wohnküche und schauten ihn an.

„Ich sehe deinen Punkt, Theo. Wir kennen uns ja alle jetzt so lange, wir waren in vielen Camps zusammen, hatten immer viel Spaß miteinander. Aber eine WG ist da nochmal was ganz anderes.“

Ulrich fand, dass es wie ein Urlaubscamp sei, aber halt ohne bestimmtes Ende. Siegbert, der mit Theodor bereits die auserkorene Wohnung besichtigt hatte, fand die Idee „schlicht grandios“.

„Und du, Simone“, fragte Theodor. Sie räusperte sich: „Ich sage nicht nein, aber wir müssen über ein paar Regeln reden: Es soll sich ja jeder wohlfühlen. Zum Beispiel: wann praktizieren wir FKK und wann nicht?“

Sie fingen an zu diskutieren. Theo und Siegbert waren für komplette Kleidungslosigkeit in der Wohnung. Simone wollte vor dem Nachmittagstee einen vollständigen Kleiderzwang, wobei ihr Krista beipflichtete, allerdings nicht am Wochenende. Ulrich wollte eher einen Kleiderzwang am Abend, da ihm von Herbst bis Frühling grundsätzlich etwas fröstelig war. Unklar war allen, was passieren würde, wenn Nicht-Nudisten zu Besuch kamen, zum Beispiel Verwandte.

Die Wellen schlugen hoch. Theo sprang irgendwann auf: „Das kann doch alles nicht sein, Leute. Ich habe ein Top-Objekt gefunden, Super Lage, in Parknähe, Dachterrasse, Weitsicht, alles. Wir können, sobald wir wollen, dort einziehen. Wir hätten alles, was wir brauchen. Ist es denn möglich, dass gerade das, was uns in der Vergangenheit geeint hat, uns jetzt davon abhält, eine Alters-WG zu gründen?“ – „Der Theo sagt da ein wahres Wort“, pflichtete ihm Siegbert bei. „Sind wir jetzt Nudisten oder nicht?“ – „Mir scheint“, meinte Simone pikiert, „dass wir alle Nudisten sind, aber augenscheinlich nicht alle zum gleichen Zeitpunkt. Und weil der Nudismus für uns alle so wichtig ist, funktioniert das mit der WG nicht.“

Advertisements