(189) Leube stellte das Glas mit dem frischgepressten Orangensaft auf das Tablett.

von Alain Fux

Leube stellte das Glas mit dem frischgepressten Orangensaft auf das Tablett, überprüfte noch einmal, ob er alles hatte und trug das Tablett ins Schlafzimmer zurück. Er sah, dass Gloria ihm mit einem Auge zuschaute. Er ließ sich aber nichts anmerken, sondern stellte das Tablett auf den Boden neben das Bett. Dann küsste er sie und sie schlug die Augen ganz auf.

„Guten Morgen, Liebste“, sagte er und küsste sie nochmal. „Guten Morgen“, hauchte sie zurück. „Du warst schon fleißig. Warum habe ich es nicht jeden Morgen so gut?“ – „Ich wollte, ich könnte dir das jeden Tag anbieten“, antwortete Christian und zog die Vorhänge zurück. Als er bemerkte, dass die Sonne sie blendete, zog er eine Vorhanghälfte wieder halb zu. Sie frühstückten im Bett und angeregt vom Kaffee hatten sie danach Sex. Anschließend lagen sie träge umschlungen auf dem Bett.

„Wie lange kannst du diesmal bleiben“, fragte sie in die Stille des Raums. Als er nicht gleich antwortete, richtete sie sich auf und knuffte ihn. „Das ist wieder nur so ein kurzer Moment, ich ahne es schon. Das ist einfach schrecklich.“ – „Es tut mir leid. Am Mittwoch muss ich wieder weg. Die Ausbildung läuft gut, ich werde mit ziemlicher Sicherheit in den Kreis der Auserwählten kommen.“ – „Ich dachte, ich wäre deine Auserwählte“, hielt sie ihm entgegen. „Das bist du auch“, antwortete er. „Ich muss am Mittwoch nach Russland fliegen, nach Swjosdny Gorodok. Das dürfen nur die Besten.“ – „Wie lange?“ – „Sechs Monate, vielleicht länger…“ Gloria antwortete nicht. Er wartete auf eine Reaktion. Er berührte sie an der Schulter. Sie stand auf, ging ins Bad und schloss die Tür hinter sich zu. Von drinnen hörte er nichts. Er seufzte.

Christian sammelte das schmutzige Geschirr auf das Tablett und trug es zurück in die Küche. Er fing an, alles in den Geschirrspüler zu räumen, als er hörte, dass die Badezimmertür aufging und Gloria herauskam. Sie fand ihn in der Küche, sagte kein Wort, sondern legte ihm nur einen Teststreifen mit zwei roten Linien auf die Arbeitsplatte über dem Geschirrspüler. Dann ging sie wieder hinaus.

Advertisements