(108) Herr Prof. Schreiner wird jeden Augenblick hier sein.

von Alain Fux

„Herr Prof. Schreiner wird jeden Augenblick hier sein. Nehmen Sie Platz.“ Gernot bedankte sich bei der Sekretärin und setzte sich auf den Stuhl in dem schmucklosen Besprechungsraum. Die Tür fiel zu.

Gegenüber von Gernot hing ein etwas eingerissenes Poster der letzten Olympischen Spiele an der fleckigen Wand. Durch das offene Fenster hörte er das Aufdotzen eines Basketballs, das manchmal aussetzte, bevor man ihn gegen das Brett donnern oder durch das Netz rauschen hörte.

Vor dem Termin hatte sich Gernot informiert. Prof. Schreiner war eine Koryphäe in seinem Spezialgebiet, der Sportpsychologie. Eigentlich konnte sich Gernot darunter wenig vorstellen, er wollte nur Sportlehrer werden. Aber das Urteil von Prof. Schreiner würde darüber entscheiden, ob Gernot an der Sportschule angenommen wurde oder nicht.

Die Tür öffnete sich und ein älterer Herr mit rotem Gesicht trat ein. Erst als er auf dem Stuhl hinter dem Tisch saß und ein weißes Blatt Papier sowie einen Kugelschreiber vor sich hingelegt hatte, schaute er Gernot an.

„Schreiner. Sie sind…?“ – „Gernot Heinzelmann“, antwortete Gernot. „Ja, gut. Nennen Sie mir drei Gründe, warum wir jemanden wie Sie aufnehmen sollten?“

Diese Eröffnung hatte Gernot nicht erwartet und er war einen Augenblick sprachlos. „Fällt Ihnen auch nichts ein?“, hakte Prof. Schreiner nach. Das brachte Gernot in noch größere Bedrängnis. Er hatte sich zwar auf fiese Fragen vorbereitet, aber jetzt fielen ihm gerade die Antworten nicht ein.

Je länger Prof. Schreiner ihn stumm anschaute, desto blasser wurde Gernot. „Herr Heinzelmann? Jetzt kippen Sie mir nicht vom Stuhl. Wollen Sie ein Glas Wasser?“ Gernot nickte matt. Prof. Schreiner ging hinaus und kehrte mit einem Glas Wasser zurück, stellte es vor Gernot. „Jetzt trinken Sie mal einen Schluck. Und dann erzählen Sie mir mal, was Sie bisher so gemacht haben in Ihrem Leben.“

Gernot war verwirrt, aber das Gespräch verlief jetzt so, wie er es sich eigentlich vorgestellt hatte. Wahrscheinlich hatte der Professor in auf eine psychologische Probe stellen wollen. Gernot begann zu erzählen.

Advertisements