(72) Die Silikonbänder verhinderten, dass die halterlosen Strümpfe rutschten.

von Alain Fux

Die Silikonbänder verhinderten, dass die halterlosen Strümpfe rutschten. Edgar machte zur Probe ein paar Kniebeugen. Ja, sie hielten. Dann zog er die Inline-Skates an, setzte den Hut auf und betrachtete sich im Spiegel. Mit dem rosa Cowboyhut und den großen verspiegelten Brillengläsern würde man ihn nicht so schnell erkennen. Sonst trug er nur noch eine Fliege um den Hals und einen luftigen Minirock. Es war nicht seine erste Teilnahme am Christopher Street Day, allerdings sein erster ohne Unterwäsche. Die letzten Wochen hatte er sich im Sportstudio sehr bemüht, um seinem ohnehin straffen Körper den letzten Schliff zu geben.

Er öffnete die Tür und rollte in den Hauptraum der Kneipe zurück, wo er mit großem Hallo begrüßt wurde. Einige fühlten nach, wie es denn unterwäschetechnisch bei ihm aussah. Er ließ es geschehen und genoss es.

Später skatete er im Tross des Umzugs durch die Straßen. Wenn er schnell wendete, flog sein Minirock etwas hoch und am Gesichtsausdruck der Zuschauer konnte er erkennen, ob sie etwas gesehen hatten.

Er fühlte sich glücklich. Alles in seinem Leben hatte sich früher oder später zum Besten gewendet. Das Familienvermögen, die Ehe mit Rita, ihre zugegebenermaßen teure Übereinkunft… Es gab nichts, was er hätte ändern wollen. Außer seiner eigenen Sterblichkeit. Aber wer hatte diesen Wermutstropfen nicht in seinem Glas?

Er hatte sich Gedanken über sein Ableben und sein Erbe gemacht. Natürlich würde er dafür sorgen, dass Rita noch viele Jahre ihre Shopping-Expeditionen durchführen konnte. Für den Rest seines Vermögens suchte er noch nach Möglichkeiten, wie er etwas Bleibendes und gleichzeitig Sinnvolles hinterlassen konnte. Er hatte sich bereits viele Alternativen überlegt, war aber bisher stets zu der Erkenntnis gelangt, dass nichts wirklich bleibend war. Gerade wenn etwas nützlich war, wurde es schnell verbessert, überholt und geriet in Vergessenheit. Genau wie sein Auftritt bei der Parade. Für ihn würde es auf ewig ein Lebenshighlight bleiben, aber alle anderen würden es in Kürze vergessen haben.

Advertisements