(259) Als George Henderson Sydney erkundete, kam er zu einem Stand an einer Straßenecke.

von Alain Fux

Als George Henderson Sydney erkundete, kam er zu einem Stand an einer Straßenecke. Der Stand war eine Art Holzkasten und darüber hing ein Banner mit der Aufschrift „Kommen SIE in den Himmel? Nach 2 Fragen wissen Sie die Antwort!“ In dem Kasten saß eine Frau und las ein Buch. Im Gegensatz zu Helen war George kein gläubiger Mensch. Natürlich wäre es schön, Helen noch einmal im Jenseits zu treffen, aber er erwartete es eigentlich nicht. Er ging weiter.

Als er später am Tag auf dem Weg zurück zum Schiff wieder an dem Stand vorbeikam, saß die Frau immer noch in dem Kasten. Auf dem Namensschild auf ihrer Brust stand ‚Alice‘. Er ging zu ihr. Sie schaute auf und lächelte ihn an. „Ich möchte die Antwort wissen“, sagte George. „Aber natürlich“, antwortete Alice. „Sind Sie Christ?“, fragte sie. „Ja. Spielt das eine Rolle?“ – „Nun, für den Test schon. Ich kann nicht für andere Religionen sprechen.“ Sie fragte nach seinem Vornamen, er gab ihn ihr. „Sind Sie bereit, George?“ – „Ja, ja.“

Sie legte ihm ein laminiertes Papier vor, schaute ihn an und drehte dann das Blatt um. „Das ist die erste Frage.“ Auf dem Blatt stand: ‚Das ist die erste Frage: Glauben Sie, dass Sie nach Ihrem Tod in den Himmel kommen?‘ Darunter gab es zur Auswahl ‚Ja‘, ‚Nein‘, ‚Ich hoffe es‘ und ‚Ich weiß es nicht‘. „Nehmen Sie sich Zeit. Was glauben Sie?“ George zuckte mit den Schultern und sagte: „Nein.“ Das schien Alice zu verwirren. „Warum Nein? Wenn Sie es wissen, warum wollen Sie den Test machen?“ – „Nun, ich wollte hören, was Sie glauben.“ – “ So geht das nicht, George. Wenn Sie den Test machen wollen, dann heißt das doch, dass Sie überzeugt sind, dass Sie in den Himmel kommen.“ – „Bin ich aber nicht und ich mache den Test doch gerade. Wie geht es weiter?“ – „So kann ich nicht weitermachen.“ George war etwas verärgert, was ihm aber auch peinlich war. Alice schien ein netter Mensch zu sein. „Also, was müsste ich sagen, damit wir weiterkommen? Ja?“ – „Ja, Sie müssten Ja sagen.“ – „Ja.“ – „Sie sagen Ja?“ – Ja, ja doch.“ – „Also gut, George.“ Alice legte ein zweites laminiertes Blatt vor ihn und drehte es um, als sie sicher war, dass George konzentriert war. Darauf stand: ‚Warum glauben Sie das?‘ Es gab darunter sieben Auswahlmöglichkeiten: ‚Ich habe immer die Zehn Gebote befolgt‘; ‚Ich gehe jede Woche zur Messe‘; ‚Ich glaube an Gott‘; ‚Ich bin ein guter Mensch‘; ‚Ich gab immer mein Bestes‘; ‚Ich habe nie jemanden verletzt‘; ‚Sonstige‘. George überlegte. „Ich gab immer mein Bestes“, sagte er schließlich. Alice schüttelte den Kopf. „Ich komme nicht in den Himmel?“ – „Nein, George, nicht mit der Antwort.“ – „Ich habe es geahnt“, sagte er. „Was wäre denn die richtige Antwort gewesen? Nur so aus Interesse.“ Alice zeigte auf ‚Sonstige‘. „Was, das wäre es gewesen? Das kann nicht Ihr Ernst sein.“ – „Naja, sie hätten noch erklären müssen, was das Sonstige ist.“ – „Sie machen es spannend. Was ist das ‚Sonstige‘ denn?“ Alice schaute ihn prüfend an. „Können Sie es als Christ denn nicht erahnen? Es ist unser Herr Jesus Christus. Nur durch ihn kommen wir in den Himmel.“ – „Verdammt“, sagte George und Alice‘ Miene verdüsterte sich.

Advertisements